Kann man gemeinsam was bewegen? Ja, kamma!

Als ich gefragt wurde, ob ich ein Video für die aktuelle Kampagne der Grünen Wirtschaft machen mag, hab ich gleich zugesagt. Im Vorgespräche war schnell klar, was mein Kernthema ist: die Vielfalt! Sie zieht sich wie ein roter Faden durch diesen Blog und mein Tätigkeitsprofil. Manche meinen, ich kann mich halt nicht entscheiden und würde den Fokus nicht finden. Ja, das kamma eh so sehen. Ich habe in den letzten Jahren für mich akzeptieren gelernt, dass ich eben so bin.

Ich kann mich noch gut erinnern, an ratlose Berufsberater in der Schule, weil in meinem Interessensprofil alle Bereiche hoch waren… der Rat: du kannst eigentlich alles machen hilft einer 18 Jährigen nicht viel weiter. Mittlerweile ist er aber zum Credo geworden: ich kann alles machen! Auch wenn das nicht ins gesellschaftliche Schema passt, und schon gar nicht in Wirtschaftskammer- und Gewerbestrukturen.

>>>> Video auf Facebook anschauen

Mehr dazu im Video und für alle die’s genau wissen wollen: aktuell habe ich „nur“ 3 aktive Gewerbescheine und einen ruhenden. Aber demnächst melden wir für das Herzensprojekt FreuRaum 2 weitere an. Dort wird es dann auch viele gute Sachen zum Essen geben… das ist auch gleich die Überleitung für alle jene, die sich beim Anschauen des Videos denken: das würde ich gerne Nachkochen. Hier gibt’s die Rezepte – ca für 4 Personen:

Bärlauch SüppchenBärlauchsüppchen

2 Handvoll frische Bärlauchblätter
1/2 weiße Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL Ghee (Butterschmalz)
1 Becher Crème Fraiche
Suppenwürze
1l kochendes Wasser
Bindemittel für ein l Flüssigkeit (Maisstärke oder Johannisbrotkernmehl o.ä.)
Salz, PfefferVollkorn-Grissini
4 schöne Bärlauchblätter zum Dekorieren

Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden, Bärlauch waschen und in grobe Streifen schneiden.

Ghee in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch anschwitzen bis die Zwiebel glasig sind. Bärlauch zugeben. Kurz dünsten. Mit Wasser aufgießen, Suppenwürze dazugeben und Creme Fraiche unterrühren. Vom Herd nehmen und fein pürrieren. Bindemittel nach Packungshinweis unterrühren. Noch einmal kurz aufkochen.  In der Zwischenzeit die Grissini mit je einem Bärlauchblatt umwickeln.

Suppe in einer Tasse anrichten und servieren.

Rot-Kraut-Fleckerl

500 g Fleckerl
300 g Rotkraut
1/2 rote Zwiebel
1-2 EL Garam Masala (indische Gewürzmischung)
1 EL Roh-Rohrzucker
1 EL Balsamico-Essig
1 EL Bratöl
Butter nach Geschmack

1 Ziegenkäse-Rolle
frische Kresse

Rotkraut in Fleckerlgroße Stücke schneiden, Zwiebel kleinschneiden.

Bratöl in einer Pfanne erhitzen. Garam Masala kurz anrösten, Zwiebel dazu und glasig dünsten. Rotkraut hinzugeben und unter Rühren weich dünsten.

Fleckerl lt. Packungsangabe in Salzwasser weichkochen. Abseihen, Butter dazugeben und vermischen, warm stellen.

Kraut mit Zucker und Balsamico-Essig abschmecken, ausreichend salzen und pfeffern.

Fleckerl mit Kraut vermischen und mit in Scheiben geschnittenem Ziegenkäse und Kresse servieren.

PancakesHonig-Mandel-Pancakes mit Veilchen

Pancakes:

2 Eier
250 ml Mandelmilch
200 g  Dinkel-Vollkornmehl
1 Msp Backpulver
50 g Roh-Rohrzucker
1 Prise Salz
Butter nach Bedarf.

Fülle und Dekoration:

Veilchen
Mandelsplitter nach Geschmack
Akazienhonig
Stichfestes Joghurt

Die Eier trennen und zuerst das Eiweiß zu schaumigem Eischnee schlagen. Dann Milch und Eigelb verrühren, langsam Mehl, Zucker, Salz und Backpulver unterrühren. Eischnee vorsichtig unter den Teig heben.

Mandelsplitter in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Zur Seite stellen.

Etwas Butter in eine beschichtete Pfanne geben, heiß werden lassen (aber nicht zu heiß…) und mit einem Eßlöffel kleine Teigkreise in die Pfanne geben. Pancakes von beiden Seiten goldbraun backen und warm stellen.

Die fertigen Pancakes abwechselnd mit Joghurt und Honig zu kleinen Türmchen schlichten, Mit Mandeln bestreuen, mit Honig übergießen, mit Veilchen dekorieren und genießen!

Teile diesen Beitrag:

Ein Gedanke zu „Kann man gemeinsam was bewegen? Ja, kamma!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.